LVZ vom 29. Januar 2011: Eine ganze Region steht dahinter

LVZ Kreiszeitung, 29.01.2011

LANDESGARTENSCHAU 2015

Eine ganze Region steht dahinter

Am Dienstag, dem 1. Februar, entscheidet das sächsische Kabinett über die Vergabe der Landesgartenschau im Jahr 2015. Dann wird in Dresden der Ort bekannt gegeben. Das Delitzscher Konzept steht unter dem Motto „Stadt-Land-Fluss“. Eine gesamte Region steht hinter der Delitzscher Bewerbung, die zudem von einem Beirat unterstützt wird.

Heute meldet sich Annette Stawenow, Religionslehrerin und Frau des Superintendenten, zu Wort. „Vor 15 Jahren zogen mein Mann Christian und ich mit unseren Kindern nach Delitzsch. Seitdem verfolge ich mit Freude, wie diese Stadt sich Jahr um Lahr verschönt“, erzählt die Gartenliebhaberin. „In meiner Freizeit arbeite und erhole ich mich in unserem Pfarrgarten, den ich mit Hingabe pflege und gestalte“, so Stawenow. Und auch ein Rundgang entlang des Wallgrabens mit seinen liebevoll gestalteten Hang-Gärten und den entstehenden Zwingergärten, vorbei am Rosengarten und dem restaurierten Moorbad, gehört für sie zu den gewohnten Spazierrouten.

„Wunderschön, wie die historische Altstadt von solch einem grünen Kleinod ummantelt wird, das so dicht am Zentrum Natur, Ruhe und Erholung bietet“, schwärmt die Religionslehrerin und drückt die Daumen für die Loberstadt.

„Von der Idee einer Landesgartenschau in Delitzsch und dem konkreten Konzept bin ich sehr begeistert. Im Park, wo alte und seltene Bäume Schatten spenden und auch die Sonne genügend Möglichkeiten hat, stelle ich mir entlang der Wege herrliche Beetanlagen vor, die Farbe ins Spiel brächten. Der Mühlgraben, der den Park durchschlängelt, hätte gepflegte Ufer und sauberes Wasser, der ideale Platz für Feucht- und Schattenbeete.“ Weitere positive Effekte brächte die Laga mit sich: „Uns Delitzscher würde dieses Vorhaben motivieren, unsere Gärten, Vorgärten und Wege noch intensiver zu pflegen und zu gestalten, selbst die Hundehalter unter uns würden ihrer Pflicht gewissenhafter nachkommen. Möglicherweise könnten wir in Zukunft sogar einen Tag der offenen Gärten durchführen.“ Zudem könne der Marktplatz wieder zum Leben erweckt werden, „vielleicht mit einem ansprechenden ökologisch geprägten Wochenmarkt von Händlern und Bauern der Region.“ Bei einer Landesgartenschau bekämen die Gäste nach Ansicht Stawenows innerhalb kürzester Wege die schönsten Delitzscher Ansichten zu Gesicht: „Ich wünsche unserer Stadt den Zuschlag.“

0 Antworten auf “LVZ vom 29. Januar 2011: Eine ganze Region steht dahinter”


Kommentare sind im moment nicht erlaubt.